Umfang des Angebotes

Der Dienst am Telefon findet an allen Tagen rund um die Uhr statt. Die Zuschaltung aus den Mobilfunknetzen wird bundesweit durch den Zentralcomputer gesteuert. Nachts (1:00 – 6:00 Uhr) versteht sich das Angebot der TelefonSeelsorge als Krisendienst.

Bei Besetzt werden Anrufe zwischen 6:00 Uhr und 24:00 Uhr an die TelefonSeelsorge in Augsburg weitergeleitet – diese Weiterleitung besteht in beide Richtungen, also erreichen uns auch Anrufe aus Augsburg, die dort auf Besetzt treffen.

Persönliche Kontakte zwischen Anrufenden und der TS-Leitung gibt es nur in Ausnahmefällen. Dies gilt auch für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, die nur in Absprache mit der Leitung persönlichen Kontakt mit Anrufenden aufnehmen können.

Die TS Ulm/Neu-Ulm arbeitet im bundesweiten Beratungsangebot “TelefonSeelsorge im Internet” mit.

Das Büro/Sekretariat der TelefonSeelsorge ist in der Regel vormittags besetzt.